Jahresbericht des Vorsitzenden

1. Entwicklung der Mitgliederzahl und des Mitgliedsbeitrages

  • dabei gab es im letzten Jahr 3 Neumitglieder
  • Austrittserklärungen zum 2020:   4
  • aktuelle Mitgliederzahl zum 01.01.2021: 89

Der Mitgliedsbeitrag beträgt lt. Beitragsordnung für natürliche Personen 12 € jährlich und für Unternehmen und juristische Personen 30 €. Für Schüler und Studenten ist der Beitrag ermäßigt.

2. Bericht zur Tätigkeit im vergangenen Jahr seit der letzten Mitgliederversammlung

Vorstandssitzungen

Seit der letzten Mitgliederversammlung (23.04.2020) fanden coronabedingt keine gemeinsamen Treffen mehr statt. Entscheidungen wurden telefonisch und im E-Mail-Verkehr getroffen.

Finanzielle Unterstützung von Projekten

Wie in den Vorjahren haben wir die besten Abiturienten mit einem Buchscheck von 50 € ausgezeichnet. Diesen haben die besten Absolventen erhalten, die ihr Abitur mit einer Durchschnittsnote von 1,0 bestanden haben.

Ebenfalls zeichnen wir regelmäßig zum Schuljahresende die jahrgangsbesten Schüler in den Klassenstufen aus. Prämiert werden der Klassenstufenbeste (unabhängig von der Durchschnittsnote) sowie eine Schülerin, die wegen ihrer Behinderung keinen Sport treiben kann und mit bewundernswerter Weise ihr Schicksal meistert. Der Förderverein hat 11 Gutscheine zu jeweils 20 € finanzieren können.
Ebenfalls vorfinanziert wird die Schulchronik (Jahrbuch), in der wir wie jedes Jahr auch einen Beitrag veröffentlicht haben.
Auf einem separaten Konto des Fördervereins werden auch die von den Schülern und Sponsoren bereitgestellten Mittel für den Abiturientenball verbucht. Die Gelder werden mit dem Betreff „Abi-Ball“ auf das bereitgestellte Unterkonto eingezahlt. Das sind Spenden, Sammelaktionen der Schüler und Eintrittsgelder. Davon werden dann – von den dafür Verantwortlichen - die Ausgaben für den Abiturientenball bestritten. Im letzten Jahr haben die Einnahmen ausgereicht, um die Kosten zu decken. Für die Organisation des Abi-Balls ist Frau Funke zusammen mit den Schülern verantwortlich.
Für die Durchführung des Deutsch-Amerikanischen Schüleraustausch Programmes (GAPP-Programm) hat der Vorstand bereits im Jahr 2008 ein separates Bankkonto eingerichtet. Die verantwortliche Englisch-Lehrerin Frau Ines Buske hat hierfür vom Vorstand die Kontovollmacht erhalten. Auf dem Konto gehen hierfür Elternbeiträge und Spenden ein. Von diesen Mitteln werden die zugehörigen Ausgaben (Reisekosten wie Flug und Ausflüge etc.) bestritten. Nach Abschluss des jeweiligen Programmes kann hierfür ein Zuschuss aus öffentlichen Mitteln beantragt werden. Dieser Zuschuss wird mit dem Elternbeitrag verrechnet und an die betroffenen Eltern zurücküberwiesen.

Schon im Vorjahr wurde für das Erasmus-Programm ein Konto eröffnet. Es handelt sich bei diesem Programm um ein Schüleraustauschprogramm, welches über die Sächsische Bildungsagentur abgerechnet wird. Der Förderverein hilft hier ebenfalls beim Zahlungsverkehr.

Wie in den Vorjahren wird über den Verein der Zahlungsverkehr für das Schülercafe „Strandcafe“ abgewickelt. Das Strandcafé wird von Frau Mai betreut, die finanziellen Dinge regelt Frau Morgenstern. Die Schüler des Gymnasiums können sich hier sehr kostengünstig verpflegen. Der Einkauf der Waren und der Verkauf der Speisen und Getränke erfolgen im Namen und für Rechnung des Schulträgers. Die Kalkulation der Preise im „Strandcafe“ erfolgt an und für sich kostendeckend, so dass hier daraus grundsätzlich keine Gewinne erzielt werden. Für die Abwicklung des unbaren Zahlungsverkehrs besteht ein gesondertes Bankkonto auf den Namen des Vereins, für das Frau Morgenstern Kontovollmacht eingeräumt wurde.

Auf Grund der Pandemiesituation konnten viele Veranstaltungen nicht oder nur eingeschränkt stattfinden. Der Förderverein war erfreut, dennoch finanzielle Unterstützung leisten zu können.

Der Förderverein leistete Zuschüsse zur Beschaffung der T-Shirts sowie zur Ausgabe der Schülerplaner in Höhe von insgesamt 1.570 €.

Unterstützt wurden weiterhin mit insgesamt 370 €:

  • Lateinprojekt der Klasse 8b
  • Projekt "Gesund macht Schule"
  • Projekttage
  • Projekt Spanisch kochen

Spenden und Werbeanzeigen

Neben Mitgliedsbeiträgen werden die Projekte des Gymnasiums auch durch Spenden und Werbeanzeigen im Schulplaner finanziert. Im Jahr 2020 sind keine Spenden, dafür jedoch Werbeeinnahmen in Höhe von 900 € eingegangen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Mitgliedern für den Beitrag und den Auftraggebern der Werbeanzeigen nochmals recht herzlich für die finanzielle Unterstützung bedanken.

Frankenberg, den 29.04.2021