Weihnachtskonzert 2019

Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtslieder?

Der Nikolaustag diesen Jahres fiel für das sinfonische Blasorchester und den Chor vom Martin-Luther-Gymnasium ganz besonders aus.

Statt eines üblichen Unterrichtstages begannen bereits in der fünften Stunde die Proben für das Konzert am Abend. Gemeinsam festigten wir ein letztes Mal die lang vorbereiteten Stücke.

Mit unserer neu gewählten schwarz-weinroten Chorkleidung starteten wir dann 18:30 Uhr in das Weihnachtskonzert.

Nervosität machte sich breit. Jedoch weniger wegen des Singens, sondern wegen des gemeinsamen Aufgehens mit dem Orchester. Gut auf der Bühne angekommen, eröffneten wir die musikalische Gestaltung mit dem allseits bekannten Weihnachtslied „Bald nun ist Weihnachtszeit“.

Vor der Pause heizte der Chor mit zwei Gospelsongs nochmal die Stimmung an. Nachdem sich das Publikum ausreichend stärken konnte, holte das Orchester das Publikum mit weihnachtlichen Klängen zurück.

Es folgten zusätzliche musikalische Darbietungen sowie die Ansprache von Herrn Pezold. Chor und Orchester läuteten das Ende des Weihnachtskonzertes mit drei weiteren gemeinsamen Stücken ein.

Den Abschluss bildete „Wunder gescheh’n“ von Nena. Wie auch der Liedtext sagt, war es ein langer Weg zum erfolgreichen Zusammenspiel. Doch „immer weiter geradeaus, nicht verzweifeln“ – am Ende war es für uns alle ein wunderschöner Abend mit toller Musik und viel Freude. Nun kann Weihnachten kommen.

 

Der Chorkurs der 12er

Zurück