Tag der Demokratie

Unter diesem Motto stand auch der „Tag der Demokratie“, der am 21.6. im Städtischen Gymnasium Mittweida stattfand. Ins Leben gerufen und organisiert wurde die Veranstaltung vom Kreisschülerrat Mittelsachsen.

Schülersprecher, Klassensprecher und Schüler aus ganz Mittelsachsen waren von 9-16 Uhr geladen, ihre Ideen und Ansichten über politische Vielfalt zu teilen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Ken Mertens (Städtisches Gymnasium Mittweida), wurden die insgesamt über 70 Teilnehmer in Workshops aufgeteilt, wobei sie sich zwischen den Themen

„Demokratie JETZT leben“ und „Demokratie im Wettstreit der Herrschaftsformen“ entscheiden durften. In beiden Gruppen erhielt man nicht nur spannende Informationen und Fakten, man kam auch mit anderen Schülern ins Gespräch und konnte sich über Perspektiven und Sichtweisen austauschen. Angeregt von den vielen Eindrücken wurden wir dann in die Mittagspause entlassen und konnten uns ein wenig im Gebäude umsehen, bevor es dann in den zweiten Teil der Veranstaltung ging. Zu diesem fanden sich Abgeordnete des Landtages (MdL) und Vertreter von Parteien zusammen, um die teils kritischen Fragen des jungen Publikums in einer Podiumsdiskussion zu beantworten. Anwesend waren Valentin Lippmann (MdL) von den GRÜNEN, Holger Zielinski von der AfD, Iris Firmenich (MdL) von der CDU, Philipp Hartewig von der FDP, Sophie Koch von den JuSos und Antje Feiks (MdL) von den LINKEN. Erörtert wurden Probleme wie Diskriminierung, Bildung und Klima. Dabei konnte es allerdings auch hitzig werden, vor allem durch zahlreiche Zwischenfragen, wobei die Jugendlichen jedoch bewiesen haben, wie interessiert sie an der aktuellen Politik sind.

Beendet wurde der „Tag der Demokratie“ durch eine abschließende Rede von  Ken Mertens und eine symbolische Wahl, bei der die Teilnehmer ihre Stimme für eine Partei abgeben durften.

Wer sich für Politik interessiert oder sich neue Denkanstöße holen will, der kann sich, sollte das Format wieder stattfinden, nächstes Jahr für den „Tag der Demokratie“ melden. Jedem wird die Möglichkeit gegeben zu verstehen, was Demokratie wirklich bedeutet, da sie uns tagtäglich begleitet und uns das Recht auf Mitbestimmung gibt, die wir auf jeden Fall nutzen sollten, egal ob bei der Wahl des Klassensprechers oder bei den Wahlen, die wir als Erwachsene tätigen dürfen. Denn Demokratie hat viele Facetten!

Kurt Uhlemann

Zurück